Nymphenburg-Isar-Theresienwiese-Nymphenburg
RouteDeutschlandBayern
Nymphenburg-Isar—Theresienwiese-Nymphenburg

Bayern,Deutschland

Nymphenburg-Isar—Theresienwiese-Nymphenburg

Länge
13.2 km
Elevation Erhören
20 m
Schritte
16000

Panoramablick

Stadtrundgang

Erstellt von ericdesideriu
Routen Details
Nymphenburg-Isar—Theresienwiese-Nymphenburg ist eine 13.21km Route in der Nähe von Bayern,Deutschland. Diese Route weist panoramablick und stadtrundgang auf und ist bewertet als beginner.Hunde können diese Route benutzen.Mit der Pacer-App kannst Du Offline-Karten herunterladen und genießengehen!
Ein leicht zugängliche Route durch die Stadt zum Deutschen Museum, zur Isar, zur Theresienwiese und zurück nach Nymphenburg/Neuhausen.
Nahegelegen

Wittelsbacher Brunnen (Lenbachplatz)

Der Wittelsbacher Brunnen ist ein Monumentalbrunnen am nordwestlichen Rand der Münchner Innenstadt, am Übergang vom Lenbachplatz zum Maximiliansplatz. Er wurde in den Jahren 1893 bis 1895 nach Plänen des Bildhauers Adolf von Hildebrand unter Mithilfe von Erwin Kurz (Bildhauer) im Stil des Klassizismus errichtet.

Archiv des Erzbistums München und Freising

Das Archiv des Erzbistums München und Freising (AEM) ist eine Einrichtung der römisch-katholischen Kirche in München.

Kurt-Eisner-Denkmal

Das Kurt-Eisner-Denkmal ist eine Bodenplatte in Erinnerung an die Ermordung des ersten bayerischen Ministerpräsidenten Kurt Eisner am 21. Februar 1919 in München.Sie wurde von Erika Maria Lankes gestaltet und 1989 anlässlich des 70. Todestages in der Kardinal-Faulhaber-Straße gegenüber Haus Nr. 14 vor dem Palais Montgelas eingeweiht.

Hotel Bayerischer Hof (München)

Der Bayerische Hof am Promenadeplatz in der nordwestlichen Altstadt von München ist ein Grand Hotel, in dem auch heute noch prominente Gäste und Staatsgäste in München absteigen.Das Hotel gehört zur Allianz The Leading Hotels of the World.

Alter Hof (München)

Der Alte Hof (früher auch Alte Veste) entstand als herzogliche Stadtburg im späten 12. Jahrhundert in München. Er wurde ab etwa 1255 die Residenz der Herzöge von Oberbayern, später von Bayern insgesamt. Er diente auch Ludwig dem Bayern als Kaiserresidenz. Der Gebäudekomplex in der Altstadt besteht aus den Bauteilen Burgstock, Zwingerstock, Lorenzistock, Pfisterstock und Brunnenstock.

Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung

Die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung (auch: Kunsthalle München oder Hypo-Kunsthalle) in München ist die wichtigste und bekannteste Einrichtung der Hypo-Kulturstiftung und zeigt jedes Jahr drei bis vier Wechselausstellungen.Sie gehört mit rund 300.000 Gästen jährlich zu den meistbesuchten Ausstellungshäusern Deutschlands.

Staatliche Graphische Sammlung München

Die Staatliche Graphische Sammlung München (SGSM) in München gehört zu den wichtigsten Grafik-Sammlungen der Welt und ist neben den Kupferstichkabinetten von Berlin und Dresden die bedeutendste Einrichtung dieser Art in Deutschland. Sie beherbergt einen Bestand von über 400.000 Blatt aller Epochen der Zeichenkunst und Druckgraphik vom 15.

Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke

Das Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke ist eine Sammlung von Gipsabgüssen antiker Plastik in München.Im Rahmen der Gründung eines Lehrstuhls für Klassische Archäologie an der Universität München wurde das Museum 1869 von Heinrich Brunn errichtet. 1944 wurde die Sammlung bei einem Bombenangriff zerstört.

Staatliche Antikensammlungen

Die Staatlichen Antikensammlungen in München, früher Museum antiker Kleinkunst, sind eine der größten Antikensammlungen in Deutschland für griechische, etruskische und römische Kunst.

Denkmal für die Wiesn-Attentat-Opfer

Das Denkmal für die Wiesn-Attentat-Opfer ist eine Gedenkstätte in München für die 13 getöteten Opfer des Oktoberfestattentats vom 26. September 1980. Es wurde von dem bayerischen Bildhauer Friedrich Koller (* 1931) geschaffen und zum Jahrestag des Attentats, am 18. September 1981, der Öffentlichkeit übergeben.

Theresienwiese

Die Theresienwiese ist ein Platz beziehungsweise eine Sonderfreifläche mit 42 Hektar in der Münchner Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt. Sie wird vom Bavariaring bzw. Theresienhöhe umrandet und von West nach Ost von der nur für Fußgänger und Radfahrer zugänglichen Matthias-Pschorr-Straße durchschnitten, deren Abschluss im Westen die Statue der Bavaria und im Osten der Esperantoplatz ist.

Teufelstritt

Der schwarze Tritt, auch Teufelstritt, ist ein Abdruck am Boden der Eingangshalle der Münchner Frauenkirche.Der Abdruck zeigt einen menschlichen Fuß, der an der Ferse den Abdruck eines Spornes hat. Um diesen Abdruck rankt sich eine alte Sage.

The Charles Hotel

The Charles Hotel München ist ein 5-Sterne-Superior-Hotel im Stadtteil Maxvorstadt in München (Sophienstraße 28). Es wurde im Jahre 2007 am Alten Botanischen Garten in der Nähe des Hauptbahnhofes erbaut. Betreiber ist das Unternehmen Rocco Forte & Family (Munich) GmbH, das zur britischen Unternehmensgruppe Rocco Forte Hotels gehört.

Residenzmuseum

Residenzmuseum ist die Bezeichnung für die Schauräume der Münchner Residenz, die seit 1920 unter dem Namen Residenzmuseum zu besichtigen sind.

Alte Hauptsynagoge München

Die Alte Hauptsynagoge München stand an der Herzog-Max-Straße im Zentrum von München. Im Juni 1938 wurde sie als eine der ersten Synagogen in Deutschland von den Nationalsozialisten zerstört.

Neues Rathaus (München)

Das Neue Rathaus am Marienplatz in München ist Sitz des Oberbürgermeisters, des Stadtrates und Hauptsitz der Stadtverwaltung. Es wurde von 1867 bis 1909 in drei Bauabschnitten durch Georg von Hauberrisser im neugotischen Stil erbaut.

Altes Rathaus (München)

Das Alte Rathaus, bis 1874 Sitz des Münchner Magistrats, ist ein Repräsentationsgebäude der Stadtverwaltung in München am Marienplatz.

Propyläen (München)

Die Propyläen an der Westseite des Münchner Königsplatzes wurden von Leo von Klenze im Auftrag von König Ludwig I. in Form eines Tempeleingangs (Propylon) errichtet. Sie sind neben dem Obelisken am Karolinenplatz das einzige Bauwerk Leo von Klenzes, das Ludwig I. der Stadt München übereignete.

Königsplatz (München)

Der Königsplatz ist ein Platz im Münchner Stadtteil Maxvorstadt, der zum Gesamtensemble der Brienner Straße gehört, der ersten Prachtstraße Münchens. Der Platz im Stil des europäischen Klassizismus ist ein Zentrum kulturellen Lebens und gilt als eines der Hauptwerke des ludovizianischen „Isar-Athen“.

NS-Dokumentationszentrum (München)

Das NS-Dokumentationszentrum München – Lern- und Erinnerungsort zur Geschichte des Nationalsozialismus ist eine Einrichtung der Landeshauptstadt München gemeinsam mit dem Freistaat Bayern und der Bundesrepublik Deutschland.Das NS-Dokumentationszentrum dient der Auseinandersetzung mit der Geschichte und den Folgen des NS-Regimes und der zukunftsorientierten, historisch-politischen Bildungsarbeit am historisch-authentischen Ort des ehemaligen Braunen Hauses, der NSDAP-Parteizentrale.
Kommentare
misc_airplane
2019/05/18
EiuFvuocngusixeZur Schule r
misc_airplane
2019/05/18
ound ich bgofIch überhaupt Nichte des er rH erkennen e
Routen Details

Länge

13.2 km

Elevation Erhören

20 m

Schritte

16000
Erstellt von
ericdesideriu
Open in PacerÖffnen